Fahrradlobby auf Kurs 2022

Den Radverkehr massiv stärken und sicherer machen, das Rad als gleichberechtigtes Verkehrsmittel in Werl etablieren und das generationsübergreifend sicher gestalten, sind die Inhalte der ADFC Ortsgruppe in Werl.

Beim ersten ordentlichen Fahrradtreff am 10.11.2021 im Café Dreiklang konnten die Sprecher Lothar Pieper und Jörg Schad 20 Radaktive begrüßen, um Aufgaben und Inhalte der lokalen Radfahrlobby zu umreißen:

Foto: Valentin Michels (ADFC), Teilnahmekreis Fahrradtreff 10.11.2021 im Café Dreiklang, Werl

 

In 2 Stunden intensiven Austausches kristallisierten sich Schwerpunkte heraus:

  • der Weg zur Schule und die Aufklärung/Unter-stützung der Schüler*innen und Eltern für einen sicheren, klimafreundlichen Schulweg/Arbeitsweg
  • Bewertung der Anlage und des Zustands der bestehenden Radwege
  • das allgemeine „Fahrradklima“ – bisher fehlendes, lokales Verkehrskonzept mit Gleichberechtigung von Fußgängern/Rad- und Autoverkehr
  • fehlende Wahrnehmung bei Bürgern, Politik und Verwaltung der Ortsgruppe/des Kreisverbandes als außerparlamentarische, fachkundige Instanz.

Lokales Forum Fahrradtreff

Das offene ADFC Ortsgruppentreffen als lokales Forum zu etablieren ist Ziel, im Rhythmus von 2 Monaten. Der nächste Termin des Fahrradtreffs ist für den 12.01.2022, 19:00 Uhr, im Cafè Dreiklang vorgesehen.

Die Ortsgruppe befasst sich auch mit den Vorschlägen zum Integrierten Stadtentwicklungskonzept (ISEK) und Ideen zur Verbesserung der Radinfrastruktur von Fachleuten und Bürgerinitiativen. Hier finden Interessierte Links zu den Inhalten

Förderung des ISEK durch Bezirksregierung

zum ISEK Prozess, Stadt Werl

Potenzialanalyse Fußgängerzone

Für 2022 ist geplant:

  • die Sicherheit der Fahrradfahrer*innen durch gezielte Aktionen (Mängel-, Schadens-, Gefährdungsanzeigen) verbessern – z.B. Beseitigung von baulichen/planerischen bestehenden Mängeln anstossen

Aufbau eines lokalen Mängelregisters bei der Ortsgruppe

  • die Ortsgruppe/den Kreisverband als außerparlamentarischen, fachkundigen Partner für die Bevölkerung bei der Stadtverwaltung und Politik sichtbar zu machen und zu Wort zu melden. D.h.  Verkehrsplanungen, insbesondere das Nahmobilitätskonzept mit Anregungen und Kritik zu begleiten und als Partner mit Verwaltung und Politik diskutieren.
  • mit eigenen Initiativen Verbesserung der Radfahrlage im Netzwerk der Aktiven: durch Arbeitsgruppen wie „Mapathon“ (ADFC_Projekt zu Wunschradnetzen), „Sicher Radfahren“, „Rad und Technik“, fördern und altersgerechte Angebote wie: z.B. ADFC Radfahrschule für Pedelecfahrende; Radfahrbeginners (Zielgruppen: Personen in/aus sozialer Teilhabe/Inklusion).

Erfahrungsbericht zum Pedelecfahrsicherheitstraining der Ortsgruppe Werl vom 18.9.2021

Foto: ADFC Soest (Bildmitte Lothar Pieper, links von ihm Katja Kurte, rechts von ihm Karin Pieper, Christine und Klaus Kabst im Hintergrund weitere Teilnehmende

Katja Kurte berichtet von ihren Erfahrungen: "Gemeinsam mit sieben anderen Besitzerinnen und Besitzern von E-Bikes trafen wir uns um 15.00 Uhr auf dem Schulhof der Sälzer-Sekundarschule, wo wir von Christine und Klaus Kabst" von der Radfahrschule des ADFC Soest und Ortsgruppensprecher Lothar Pieper empfangen wurden.
"Nach kurzer Begrüßung ging es schon schnell los mit einem kleinen Parcours. Dabei wurden wir genau beobachtet und Christine fand tatsächlich bei uns allen einen Veränderungs-voschlag für die Einstellung des Fahrrads: Mal war der Sattel zu hoch, meist eher zu niedrig, bei mir war der Lenker zu breit...Praktisch: Lothar Pieper hatte ein Grundwerkzeug dabei, konnte alles sofort umstellen und wir alle waren beeindruckt von der spürbaren Veränderung.
Und dann wurde fleißig trainiert: Kurve rechts, Kurve links, Bremsen vor der „Ampel“ und wieder anfahren, manche schafften es, über eine schmale Rampe zu fahren, andere nicht. Und das war es, was mir so gut gefallen hat: die kompetente und wertschätzende Art, wie Christine uns Tipps gab. Niemand musste eine Übung machen, bestenfalls wurde man ermutigt, aber auch beim Zusehen konnte man ganz viel lernen.
Wir alle waren sehr angetan, und schon beim Rückweg nach Sönnern – bewusst hinten bei den Sportplätzen entlang – konnte ich spürbare Erfolge merken.
Nun heißt es: dranbleiben: üben auf den Feldwegen und im Alltag, und gern noch einmal bei einem offziellen Training mit dem ADFC."
Der Folgetermin mit Personen von der Warteliste und weiteren Interessent*innen ist für Oktober geplant. Termin siehe Aktuelles.

Lothar Pieper zum Ortsgruppensprecher gewählt

Foto: ADFC Soest e.V.; Gründungsversammlung Ortsgruppe Werl vom 18.8.2021 im Schmaler's Stadthalle Werl

Überwältigend war die Resonanz der Mitglieder und Radaktiven auf die Einladung von Lothar Pieper zum ersten ADFC-Aktiventreff im Jägersaal des Schmaler`s am 18.8.2021 um 19:00 Uhr.

 

Die Einladung zur Gründungsversammlung der Ortsgruppe im ADFC Soest e.V. war über das Hellwegradio, den Soester Anzeiger und durch Mitgliedsschreiben des Kreisverbandes veröffentlicht worden. Rund 30 Personen, darunter Vorsitzende aller Fraktionen des Werler Stadtrates und der Fahrradbeauftragte des Kreises Soest waren gekommen, um sich zu informieren und der Gründung der Ortsgruppe beizuwohnen.
Projekte und Ansatzpunkte zur Verbesserung der Radinfra-struktur auch im Rahmen des Klimaschutzes und zur Erhöhung der Verkehrssicherheit für Jung und Alt waren Themen des Abends. Nach der allgemeinen Vorstellung des Kreisverbandes und bisheriger Aktivitäten zur Unterstützung von u.a. Initiativen in Werl konnte Klaus Kabst 2ter Vorsitzender des Kreisverbandes insgesamt 19 anwesende Mitglieder um ihre Wahlentscheidung bitten.

Zum Ortsgruppensprecher wurde Lothar Pieper, zu seinem Stellvertreter Jörg Schad gewählt und Mareike Pieper zur Schriftführerin. Die drei werden zentrale Ansprechpersonen für die örtliche Arbeit im ADFC sein. Weitere drei Personen traten während der Veranstaltung dem ADFC bei, weitere sieben bekundeten ihre Absicht den Verband persönlich und aktiv zu unterstützen.

Pedelectraining im Angebot

Foto: ADFC Soest, Ergonomiecoach Christine Kabst erläutert den TN Kräfte beim Radfahren

Im Team von Christine und Klaus Kabst bietet die Radfahrschule des Kreisverbandes mit Lothar Pieper ein zweites Pedelecsicher-heitstraining an. Der Termin und Ort werden im März 2022 bekannt-gegeben.

In geschütztem Rahmen werden anspruchsvolle Fahr- und kritische Verkehrssituationen erläutert sowie die Beherrschung des Rades in Theorie und Praxis geübt.
Ansprechperson dafür ist die ADFC Radfahrschule Soest klaus.kabst@adfc.de

     KONTAKTE

Vereins-E-Mail: info@adfc-kreisverband-soest.de

AB-Telefon: (02921) 981 70 00

zum geschäftsführenden Vorstand

Klaus und Christine Kabst, Soest

Tel.: (02921) 33 5 32

E-Mail: vorstand@adfc-kreisverband-soest.de

 

Ortsgruppe Werl

E-Mail: werl@adfc-kreisverband-soest.de

Sprecher OG-Werl: Lothar. Pieper@adfc-kreisverband-soest.de

  • OG-Werl auf Facebook

Kontakt: joerg.schad@adfc-kreisverband-soest.de

 

Lokale Aktivenkoordination:

Christian Steinhaus, Lippetal

Tel.: (02923) 65 37 5

Christian Ringel, Lippstadt

Tel.: (02941) 96 86 010

Rita Cordes, Warstein

Tel.: (02902) 76 8 46

  • Signalgruppe Warstein

Kontakt: rita.cordes@adfc-kreisverband-soest.de

Pädagogisches Team:

Christine und Klaus Kabst

E-Mail: klaus.kabst@adfc.de

Anfragen zur Radfahrschule, gerne mit Festnetznummer, ein  Anrufbeantworter ist geschaltet unter:

+49 2921 98 17 000

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Genderleicht formulieren ist uns wichtig. Dies impliziert keine Benachteiligung anderer Geschlechter und erleichtert die Lesbarkeit und das Verständnis von Sprache. © ADFC Kreisgruppe Soest e.V.