Radfahren ist keine Glaubensfrage

Foto: Ordensschwester, Muslim beim Kurs, Christine Kabst

Manche Menschen glauben, es sei unmöglich mit Beinlanger Bekleidung Fahrrad zu fahren. Lernen ein Rad zu steuern und bei der Fahrt sicher im Verkehr zu navigieren sei ein Kinderspiel.

 

Unsere Erfahrungen zeigen, es geht mit Bedacht und Umsicht leicht, wenn die Risiken beim Lernen und die Selbstbestimmung der Betreffenen im Blick behalten werden. Blessuren lassen sich vermeiden und Verschmutzungen von Bekleidungen lassen sich mit den richtigen Mitteln bereinigen. Geduld ist in jedem Fall gefragt, wenn es nicht sofort optimal gelingt.

Ergonomie & Radfahrsicherheit

am Boden sind Hütchen aufgestellt in zwei Kreisen zu einer acht gelegt. Ein Pedelecfahrer umrundet die Hütschen in der Achterbahn am Boden. Foto: ADFC RFS Achtenfahren - Pedelecfahrsicherheit

Pedelectraining und Fahrradbeherr-schung für Radfah-rende mit über 1.500 km-Jahresleistung am 28.8.22

15:00-18:00 Uhr Halle Zirkus Piccolino in Werl

 

Im Sommer lange Ausflüge genießen und frischen Wind um die Nase wehen lassen

 

Damit die Bewegung an der frischen Luft und das Radfahren im Alltagsverkehr Freude macht, kommt es darauf an, das Rad und den Menschen optimal aufeinander einzustellen.

Nicht die Fitness, sondern die Kraftübertragung beim Pedalieren entscheidet, ob auf Dauer ein Tempo auf Maß sicher gefahren werden kann. Die E-Motor-Unterstützung beim Pedelec will verständig genutzt sein und sicher gehandhabt werden. Wie das mit Leichtigkeit gelingen kann, ist Gegenstand des Workshops der Indoor-Radfahrschule ADFC Werl. Im Team von Jörg Schad, Klaus Rittinghaus, Klaus und Christine Kabst bietet der Kreisverband die Weiterbildung an, die zur Verbesserung der Fahrroutinen und des Verständnisses von Rad und Technik dient. Wesentlicher Baustein ist nebem dem Fahrsicherheitsparcour die Ergonmieberatung und das Stressmanagement beim Radfahren im Alltagsverkehr.

Anmeldungen bei im Kreisverband des ADFC Soest per E-Mail klaus.kabst@adfc-kreisverband-soest.de oder mobil Christine Kabst 0175-1859432.

Mobilität ist uns wichtig

Mit der Radfahrschule für Erwachsene bieten wir Unterstützung und Begleitung, sich das Rad zum Alltagsbegleiter zu machen.

 

Mit Radius schulen wir:

  • Das ABC des gesunden Radfahrens
  • Koordinationsfähigkeit und Gleichgewicht
  • Nervenstärke in Verkehrssituationen
  • Ergonomie in der Bewegung
  • Umsicht im Straßenverkehr und in der Gruppe
  • Einsicht in und Auflösung von Blockaden beim Radfahren
  • Radfahrtechnik und Radergonomie
  • Verbraucherberatung zum Einsatz des Rades 
    (Alltag, Tour, Reise, Lasten, Logistik, E-Mobilität)

 

Radius-Schulungskonzept: gesundes Radfahren

Die ganzheitlichen, gesundheitsfördernden Übungen der Radfahrschule für Erwachsene wurden von Christine Kabst, zertifizierte Ergonomiecoach, Stresstrainerin und Introvisionsberaterin in ein pädagogisches Konzept von 12 Modulen gefasst.
Klaus Kabst vermittelt Basiswissen zur Radtechnik, Wartung und Pflege. Er ist als Radfahrlehrer vom ADFC Münster und als Fachkraft für Fahrrad im Einzelhandel vom Forum Berufsbildung zertifiziert. Die Kurse und Veranstaltungen werden nach Bedarf eingerichtet und im Einzelfall verhandelt.

Aufgrund der Corna-Beschränkungen finden aktuell keine Gruppen-Schulungen statt.

Unsere Lehrfahrzeuge - Galerie

     KONTAKTE

Vereins-E-Mail

info@adfc-kreisverband-soest.de

AB-Telefon: (02921) 981 70 00

Vorsitzende

Klaus und Christine Kabst, Soest

Tel.: (02921) 33 5 32

E-Mail: vorstand@adfc-kreisverband-soest.de

 

Lokale Aktivenkoordination:

Rita Cordes, Warstein

Tel.: (02902) 76 8 46

Kontakt: rita.cordes@adfc-kreisverband-soest.de

 

lokal ansprechbar außerdem:

Christian Ringel, Lippstadt

Tel.: (02941) 96 86 010

Ortsgruppe Werl

E-Mail: werl@adfc-kreisverband-soest.de

Sprecher OG-Werl: Lothar. Pieper@adfc-kreisverband-soest.de

  • OG-Werl auf Facebook

Kontakt: joerg.schad@adfc-kreisverband-soest.de

Pädagogisches Team:

Christine und Klaus Kabst

E-Mail: klaus.kabst@adfc.de

Anfragen zur Radfahrschule, gerne mit Festnetznummer, ein  Anrufbeantworter ist geschaltet unter:

+49 2921 98 17 000

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Genderleicht formulieren ist uns wichtig. Dies impliziert keine Benachteiligung anderer Geschlechter und erleichtert die Lesbarkeit und das Verständnis von Sprache. © ADFC Kreisgruppe Soest e.V.